Ihr Warenkorb ist noch leer.
Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit

Wir fertigen nach dem durch die Berufsgenossenschaft zugelassenen Verfahren.

Zusätzlich für Wohlbefinden am Arbeitsplatz finden Sie in unserem Online-Shop:

Unser Wohlbefinden wird von vielen Faktoren beeinflusst. Ein großer Anteil ist unseren Füßen geschuldet. Sie tragen unser Gewicht und sorgen für Stabilität und Beweglichkeit.

Damit Sie sich auch an Ihrem Arbeitsplatz Tag für Tag auf Ihre Füße verlassen können und um Ihre Füße im Berufsalltag zu schützen, bieten wir das

 

Komplett-Angebot:

  • zertifizierte Arbeitssicherheitsschuhe
  • Schuh-Zurichtungen
  • Einlagen für Arbeitssicherheitsschuhe

Zertifizierte Arbeitssicherheitsschuhe finden Sie auch in unserem Online-Shop.


Für Sicherheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Bei folgenden Sicherheitsschuhherstellern können wir Ihnen Einlagen, Zurichtungen oder orthopädische Sicherheitsschuhe anbieten.

Bei der Auswahl der Schuhmodelle, die für eine Schuhzurichtung und/oder Einlage in Frage kommen, beraten wir Sie gerne:

Konfektionsschuh

Bedarfstufe 1

Konfektionsschuh

Bedarfstufe 1

Konfektionsschuh

Bedarfstufe 1

Konfektionsschuh

Bedarfstufe 1


Konfektionsschuh

Bedarfstufe 1

Konfektionsschuh

Bedarfstufe 1

Semiorthopädischer Schuh

Bedarfstufe 2

Semiorthopädischer Schuh und Orthopädischer Maßschuh

Bedarfstufe 2 / 3


Der Ablauf

Schritt 1

Arbeitgeber / - nehmer

  • Feststellen der betrieblichen Notwendigkeit zum Tragen von Sicherheitsschuhen (Formular G0134 zu finden auf der Homepage der der Deutschen Rentenversicherung)
  • Checkliste zur Gefährdungsermittlung 

Schritt 2

Arzt

Sie gehen mit den Dokumenten zu Ihrem Arzt. 

Dieser erstellt die Diagnose und übergibt Ihnen die passende Verordnung für Sicherheitsschuhe der

Schritt 3

Orthopedie Walter

Sie vereinbaren einen Termin mit uns und bringen die erhaltenen Dokumente mit.

Bei uns suchen Sie sich den passenden Schutzschuh und/oder die individuell angepasste Einlage aus. Wir vermessen Ihre Füße und fertigen nach den erteilten Vorgaben.


Erläuterung der Bedarfsstufen:

  • Bedarfsstufe 1

Vorkonfektionierter orthopädischer Schuh mit individueller Einlage. 

Hierzu wird ein geeigneter orthopädischer Konfektionsschuh = Fertigprodukt verwendet. Es findet keine Maßanfertigung des Schuhs statt.

Den Download des Dokuments zur Bedarfserhebung für Bedarfsstufe 1 finden Sie hier.

  • Bedarfsstufe 2

Orthopädischer Maßschuh in industrieller oder handwerklich modularer Fertigung unter Verwendung eines individuell hergestellten Schuhleistens. Das Aufmass wird entweder durch Scannen oder manuelles Ausmessen in statischer Positionierung des Fußes vorgenommen. 

Die Anfertigung kann computergestützt in Kombination mit industriellem oder handwerklichem Fertigungsanteil unter Anwendung der Leistungsbeschreibung nach PG 31 erfolgen. Der industrielle Fertigungsanteil darf nicht mehr als 50 Prozent betragen. 

Soweit wie möglich sollten industriell gefertigte Modulkomponenten verwendet werden.

  • Bedarfsstufe 3

Orthopädischer Maßschuh in handwerklicher Einzelanfertigung in eigener Werkstatt oder eines Vertragsteilnehmers unter Verwendung eines individuell hergestellten Schuhleistens nach PG 31 und ggf. auch Sonderleisten nach Kalkulation.

Ferner ist die Anfertigung eines individuellen Gehprobenmodells zur Beurteilung der Bewegungsphase erforderlich. 

Dokumente im Überblick

Hier finden Sie alle Dokumente nochmal im Überblick:

  • Checkliste zur Gefährdungsermittlung

(Formular G0134 zu finden auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung)

Dieses Formular muss vom Arbeitgeber unter Beteilung der Benutzer ausgefüllt werden. Es beurteilt die Arbeitssituation und zeigt die notwendigen Anforderungen an den Arbeitssicherheitsschuh auf.

 

  • Ärztlicher Befundbericht 

(Formular zu finden auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung)

Dieses Formular ist vom Arzt auszufüllen, wenn das Tragen von orthopädischen Sicherheitsschuhe betrieblich notwendig ist.

 

  • Kurzantrag auf orthopädischen Fußschutz 

(Formular zu finden auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung)

 Dieser Antrag ist durch den Leistungsempfänger auszufüllen.

 

In diesem Dokument werden die Merkmale der Sicherheitsschuhe S1, S2 und S3 genau aufgelistet.

 

Verordnung von Einlagen für Arbeitssicherheitsschuhe über die DRV

  • Der Mitarbeiter nimmt Kontakt auf zu seinem zuständigen Mitarbeiter der DRV-Land und stellt den Antrag auf Kostenübernahme.
  • Für die Erstverordnung ist ein Befundbericht und eine Verordnung von einem Facharzt für Orthopädie notwendig.
  • Die Folgeverordnung kann durch jeden Arzt auf einem Privatrezept erfolgen.
  • Der Versicherte braucht von seinem Arbeitgeber eine Bescheinigung, dass er Sicherheitsschuhe tragen muss und eine Konformitätserklärung für diese Sicherheitsschuhe.
  • Der Versicherte begibt sich mit Befundbericht, Rezept und den Bescheinigungen des Arbeitgebers zu einem orthopädischen Schuhmacher. Dieser erstellt einen Kostenvoranschlag und reicht alles bei der DRV ein. 
  • Die Verordnung von Einlagen kann 1 x pro Jahr erfolgen.
  • Eine Zuzahlung für den Versicherten entfällt.

Service

Qualitätsmanagement

Wir sind zertifiziert. Regelmäßige freiwillige Überwachung nach ISO 9001:2015

Supporter

Social Media


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.